Sponsoren
Banner
Startseite >> Artikelarchiv
Nachwuchs des SV Marsberg in guter Form Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ingemar Hansmann   
Donnerstag, den 20. März 2008 um 18:47 Uhr
Sample ImageBei den Jugendschwimmfesten in Madfeld und Winterberg erreichten die Aktiven des SV Marsberg bei 65 Starts 40 neue persönliche Bestzeiten und 23 mal Edelmetall. Besonders erfreulich waren hierbei die Platzierungen von Michelle Gibert, Jonas Bilstein, Eric Brüß und Pascal Stuhldreier. Die jüngsten Aktiven des Schwimmvereins erklommen erstmals in diesem Jahr das Treppchen.
Unsere in Winterberg so erfolgreiche Mannschaft konnte nach dem Wettkampf strahlen: (Hinten v.l.) Jan Lachenicht, Andreas Becker, Johanna und Franziska Geise, Kahrin Kreft; (mittlere Reihe v.l.) Sebastian Becker, Gisela Piechulek, Maria-Thérèse Röder, Lisa-Marie Möller; (vorn v.l.) Rico Lachenicht, Celine Delveaux und Monique Giller.

Beim 27. Jugendschwimmfest in Madfeld stand bei wie immer guter Stimmung im Hallenbad das Sammeln von Erfahrung bei Wettkämpfen ganz oben auf dem Programm. Die Schützlinge von Sabrina Kühling-Asshauer und Christina Weber konnten mit vielen guten Zeiten glänzen. Bei jedem Start schafften Sarah Fernholz, Michelle Gibert (Jahrgang 1998), Stefanie Gibert (Jg. 1995), Franziska Geise (Jg. 1994), Eric Brüß, Pascal Stuhldreier (Jg. 1999) und Jan Lachenicht (Jg. 1994) eine neue persönliche Bestleistung.

 

Lars Zimmermann (Jg. 1998), Alexander Reick (Jg. 1994) und Jonas Bilstein (Jg. 1997) starteten erstmals bei einem Wettkampf und wurden bereits mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet. Jonas Bilstein wurde Zweiter über 50n Brust und Dritter über 50m Freistil.

 

Johanna Geise wurde über ihre Spezialstrecke 50m Brust Wettkampfschnellste in 44,39 Sekunden. Ihre Schwester Franziska steigerte sich über 100m Freistil um fast neun Sekunden auf 1:22,56 Min. Beim Wettkampf am folgenden Wochenende in Winterberg setzte sie erneut „einen drauf“ und schlug in 1:20,80 Minuten an.

 

Das Schwimmfest in Winterberg ist seit jeher bei den Marsberger Aktiven wegen seines bestzeitenträchtigen Beckens beliebt. In diesem Jahr gelangen auch den erfahrenen Schwimmern gute Zeiten, allen voran Andreas Becker (Jg. 1993) mit tollen Steigerungen, u.a. auf 1:18,00 Min. über 100m Schmetterling und 1:04,80 Min. über 100m Freistil. Viermal Gold konnte er mit nach Padberg nehmen. In der Gesamtwertung bei den Männern erreichte er als jüngster Schwimmer unter den ersten zehn den zweiten Platz.

 

Je zwei Goldmedaillen errangen Celine Delveaux über 50m Brust und Rücken im Jahrgang 1998 sowie Kathrin Kreft (Jg. 1987) über 100m Freistil und Rücken. Ein Fleißkärtchen verdiente sich Sebastian Becker (Jg. 1995) mit fünf Starts an nur einem Tag. Er wurde Dritter über 100m Brust und in der 4 x 50m Lagenstaffel zusammen mit Jan und Rico Lachenicht und Andreas Becker.

 

Auch die zweite Staffel des SV Marsberg erreichte Platz 3. Kathrin Kreft, Johanna und Franziska Geise sowie Lisa-Marie Möller gewannen in 2:43,87 Min. Bronze. Monique Giller gewann über 50m Brust in 47,23 Min. überraschend die Bronzemedaille und erreichte auch über ihre weiteren Starts (50m Freistil in 42,13 Sekunden und 50m Rücken in 52,32 Sekunden) neue persönliche Rekorde.

 

Maria-Thérèse Röder (Jg. 1996) schaffte wie auch Franziska Geise, Lisa-Marie Möller (Jg. 1993), Jan und Rico Lachenicht neue Bestzeiten bei allen Starts.

 

Der nächste Wettkampf ist für die jungen Marsberger Aktiven der wichtigste im Jahr. Der 33. Marsberger Schwimmertag am 27. April steht auf dem Wettkampfplan. Für die älteren Aktiven lädt der Landesschwimmverband am folgenden Wochenende zu den NRW-Meisterschaften über die Mittleren und Langen Strecken nach Dortmund.