Sponsoren
Banner
Startseite >> Artikelarchiv
Einladungswettkämpfe in Battenberg und Meschede Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ingemar Hansmann   
Donnerstag, den 18. Oktober 2007 um 20:05 Uhr

Erstmals traten die Schwimmer des SV Marsberg beim Schwimmfest des TSV Battenberg an. Der Wettkampf in den Herbstferien war die letzte Veranstaltung auf längeren Strecken vor den Kreismeisterschaften im November.Nach positiven Erfahrungen beim Wettkampf in Arnsberg im September gelang der jungen Celine Delveaux (Jahrgang 1998) erstmals der Sprung aufs Treppchen. In Battenberg wurde sie über 50m Rücken und Freistil zweimal zweite. Wenn es gut läuft, dann sollte der nächste Wettkampf nicht zu spät folgen. Beim folgenden Schwimmfest der TuRa Freienohl in Meschede gelang Celine Delveaux erneut ein Medaillengewinn. Über 50m Rücken gelang ihr der Sprung auf Platz zwei mit nochmals verbesserter Zeit von 49,93 Sekunden. 

  Sample Image

In Battenberg erfolgreich war aber auch Franziska Geise. Sie schaffte die 200m Brust in 3:53,16 Min und errang im Jahrgang 1994 ihre erste Silbermedaille. Zudem verhalf sie der 4*50m Freistilstaffel zusammen mit Celine Delveaux, Johanna Geise und Kathrin Kreft als Startschwimmerin zum Sprung auf Rang 6.

Kathrin Kreft gelang trotz wesentlich geringerem Trainingsumfang dreimal der Sieg in der Altersklasse der über 18järhrigen. Besonders positiv für sie waren die Ergebnisse über die 50m Freistil und Rücken, bei denen sie nur etwas mehr als eine Sekunde über den persönlichen Rekorden anschlug. 

Andreas Becker wurde über 1500m Freistil zweiter im Jahrgang 1993. Er konnnte mit seiner 22:42,67 nach großem Kampf sehr zufrieden sein und schlug auch einige erfahrenere Teilnehmer. Sein Bruder Sebastian setzte seine schon unheimliche Serie der vierten Plätze vor und dies auf allen Strecken. Über 100m Brust und Lagen schaffte er dafür zwei neue persönliche Rekorde. 

Erste Wettkampferfahrungen sammelten beim Herbstschwimmfest in Freienohl Sarah Fernholz und Stephanie Gibert. Sie sammelten im Jahrgang 1998 zusammen mit Lisa Piechulek neue Bestzeiten über 50m Freistil. Lisa Piechulek schaffte zudem eine Verbesserung von über neun Sekunden über 50m Brust auf 1:04,83 Min. Vielleicht klappt für sie in Marsberg erstmals der Sprung unter die 1-Minuten-Marke. Schon etwas weiter ist hier Monique Giller, die im Jahrgang 1997 ebenfalls deutliche Verbesserungen über 50m Freistil und Rücken erreichte.

Maria-Thérèse Röder und Rico Lachenicht starteten über je zwei 100m-Strecken und so wie auch Jan Lachenicht gelangen ihnen Verbesserungen über alle geschwommenen Strecken. Damit ergab sich für den SV Marsberg ein gelungenes Bild in Meschede: jeder Start eine Bestzeit.