Sponsoren
Banner
Startseite
Marsberger Schwimmer erfolgreich in Arnsberg Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Dienstag, den 07. Februar 2012 um 18:59 Uhr
20120204_Arnsberg2Viele persönliche Bestzeiten wurden von den Marsberger Schwimmern beim 23. Arena Schwimmfest und 22. Int. Leikopfpokal wieder erzielt. Eine Bestätigung für die Arbeit der Trainer.  
Carina Bunse (Jg. 99) und Manuel Piechulek (Jg. 00) brachten das Kunststück fertig, über 50m Brust auf die hunderstel Sekunde genau die gleiche Zeit zu schwimmen. Beide brauchten 0:51,92 min. Für beide war es jeweils eine neue Bestzeit. Große Steigerungen erreichten auch Kira Loof, die sich um exakt 4 Sekunden über 50m Brust verbessern konnte. Eine ähnliche Steigerung erzielte Celine Göbel (Jg. 99), die mit 0:40,24 min ca. 2 sek unter ihrer Bestzeit blieb und damit die Goldmedaille erzielte, genau wie über 50m Freistil. Weitere Medaillen gingen auch an Sascha Burdick, der in der Masterwertung gleich 3 Goldmedaillen in seiner Altersklasse 25 gewann, Mieke Boie, die sich über 100m Lagenschwimmen mit 18 sek (!) Vorsprung zur Zweitplatzierten durchsetzen konnte und Celine Delveaux, deren Verletzung vom letzten Wettkampf sich als weniger schlimm heraus stellte und die Goldmedaille über 50 Rücken erkämpfte. 2 weitere Silbermedaillen erhielt sie über 50m Freistil und 50m Schmetterling, wo sie bei spannenden Zweikämpfen Lisa Piechulek den Vorrang einräumen mußte. Lisa holte insgesamt  2x Gold, 1x Silber. Mal sehen wie es im nächsten Wettkampf aussieht.

Auch Michelle Gibert mischt in demselben Jahrgang mit. Sie erzielte Gold über 50m Brust und 100m Lagenschwimmen (je 25m 20120204_Arnsberg3Schmetterling, Rücken, Brust, Kraul). Eine weitere Goldmedaille holte sich Malina Schmidt. Von 9 Teilnehmern in ihrem Jahrgang 02, war sie mit 0:52,53 min über 50m Brust die Schnellste und gewann Gold. Manuel Piechulek war bei seinem ersten Start über 100m Lagen genauso erfolgreich und wurde Dritter. Bronze holte auch Max Schack über 50m Rücken. Neue Bestzeiten und gute Platzierungen erreichten Victoria Gröticke über 50m Rücken, Sören Rieger über 50m Brust und Pascal Stuhldreier über 50m Rücken und 50m Brust. Kai Boie (Jg. 99) konnte seine Bestzeit über 50m Brust auf 0:47,75 min verbessern. Paula Piechulek hatte bei starker Konkurrenz zwar gut Zeiten geschwommen, jedoch reichte es diesesmal nicht für Medaillenplätze. Ronja van der Zalm (Jg. 03) ging als jüngste Schwimmerin an den Start, konnte ihre Bestzeit um 1,5 Sek über 50m Brust verbessern und wurde damit fünfte von 12 Teilnehmerinnen.
Pech hatte die 4x50m Freistilstaffel der Damen. In einem spannenden Rennen lagen die Marsberger Schwimmerinnen mit zwei Körperlängen in Führung und waren somit die Schnellsten. Die Nervosität zollte jedoch ihren Tribut und veranlasste eine Starterin zum Frühstart, was letztendlich zur Disqualifikation der Mannschaft führte. Unsere Damen nahmen es sportlich: "...dann eben beim nächsten Mal". Das ist die richtige Einstellung in einem fairen Team.

Insgesamt holten die 17 Marsberger Schwimmer 12 Gold-, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen. Die nächsten Wettkämpfe stehen schon vor der Tür. Als nächstes geht es nach Werl und Winterberg, die jüngeren Sportler werden, wie jedes Jahr, wieder in Madfeld ihr Können unter Beweis stellen.