Sponsoren
Banner
Startseite >> Artikelarchiv
Freibadsaison! Frieren in Neheim und Geseke .. Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ingemar Hansmann   
Donnerstag, den 25. Juni 2009 um 20:03 Uhr

 

Die Schwimm-Mannschaft des SV Marsberg wächst beständig und ist nun auch bei Wettkämpfen anderer Vereine nicht nur leistungsmäßig, sondern auch zahlenmäßig stark vertreten. Bei 81 Starts schafften die jungen Diemeltaler Schwimmer 35 neue Bestzeiten, wobei es das Wetter bei den Freibadwettkämpfen nicht immer gut mit allen Aktiven meinte.

 

Beim 38. Internationalen Schwimmfest in Neheim-Hüsten stand der Begegnungscharakter im Vordergrund. Gegen die zahlreichen ausländischen Mannschaften, u.a. aus Nigeria, Holland und Großbritannien, gelang nur Andreas Becker über 400m Lagen (6:08,25 Min.) und 50m Rücken (34,45 Sekunden) der Sprung aufs Treppchen. Sein Bruder Sebastian hatte richtig Pech: bei der harten 400m Lagen-Distanz verlor er gleich nach dem Start die Brille und dann verschluckte er sich so stark, dass er die Strecke abbrechen musste. Deutliche Verbesserungen über 50m Rücken und Brust (41,82 bzw. 33,59 Sek.) entschädigten ihn aber.

50m Brust Finallauf Eugen Gärtner, Foto: Burdick

Eugen Gärtner verbessert sich weiter deutlich und erreichte in der offenen Klasse über 50m Brust mit über 70 Schwimmern in 32,25 Sekunden den sechsten Rang. Die 400m Freistil waren bei den Damen nicht nur lang, sondern auch gut.

Franziska Geise, 50m Brust, Foto: Burdick

 

Lisa-Marie Möller und Franziska Geise errangen die Plätze 5 und 9 im hart umkämpften Feld.

In Geseke war das Wetter den Marsbergern und den weiteren Gästen wie auch in Neheim-Hüsten nicht immer wohlgesonnen. Bestzeiten waren daher zwar nicht Mangelware, aber seltener als sonst. Maria Dechert und Rudolf Steinepreis absolvierten ihren ersten Wettkampf in der Fremde für den SV Marsberg und belegten Mittelfeldplätze.

Neue persönliche Rekorde bei allen Starts schafften Alina Kufeld, Ronja Tuschen, Fritz Schack und Kai Boie und sorgten für Freude in der Mannschaft. Auch Josefine Agel, Johanna Geise, Vanessa Dicke, Marie Riedesel, Michelle Gibert, Jonas Kufeld, Andreas Becker und Max Schack erzielten je einen neuen persönlichen Rekord. Lisa Piechulek und Franziska Geise konnten sich über zwei neue Bestzeiten im Gewitterregen freuen.

Kathrin Kreft errang zwei Bronze- und eine Silbermedaille in der offenen Klasse. Franziska Geise wurde zweite über 100m Brust. Lisa Piechulek errang wieder einen Podestplatz über 50m Rücken. In einer zahlenmäßig sehr starken Konkurrenz in ihrem Jahrgang 1998 wurde sie in 48,42 Sekunden zweite.