Sponsoren
Banner
Startseite

Aktuelle Termine

Keine Termine
 

Kurzmeldungen

Meldeergebnis Paderborn 28./29. April 18
Das Meldeergebis für den Wettkampf am Samstag 28.04.18 und Sonntag 29.04.18 in Paderborn.
 
Badekappen
Es gibt Badekappen mit dem Vereinslogo. Sie werden zu einem Preis von 3,00 € verkauft. Bitte die Trainer bei Bedarf ansprechen.
Trainingszeiten Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Burdick   
Dienstag, den 06. August 2013 um 00:00 Uhr

 

Tag Ort
Von-Bis
Trainer
Gruppe
Einheit
Montag
Hallenbad Madfeld 17:00 - 18:00 Herbert und Stephanie Piechulek Nachwuchsgruppe Wassereinheit

Hallenbad Madfeld 18:00 - 19:00 Herbert und Stephanie Piechulek Aufbaugruppe Wassereinheit

Hallenbad Madfeld 19:00 - 20:30

Sebastian Becker

Wettkampfgruppe Wassereinheit
Dienstag
Mittwoch
Hallenbad Madfeld

18:00 - 19:30

Celine Göbel und Lisa Piechulek Qualifikationsgruppe Wassereinheit
Donnerstag Hallenbad Madfeld 17:30 - 19:00 Eugen Gärtner Wettkampfgruppe Wassereinheit
Freitag
Hallenbad Madfeld 17:00 - 18:30 Herbert Piechulek Wettkampfgruppe Wassereinheit

 

Bei den Belegungen kann es kurzfristig noch zu Verschiebungen kommen.

Landeinheit: Zu den Landeinheiten, die in der Turnhalle stattfinden bitte Hallenschuhe (abriebfeste Sohle) und Sportkleidung mitbringen.
Wassereinheit: Zu den Wassereinheiten bitte eine Schwimmbrille und vorallem bei langen Haaren eine Badekappe mitbringen.

Bei gutem Wetter findet zusätzlich nach Absprache Trockentraining im Freien statt.
Bitte zum Aufwärmen und Umziehen 15 Minuten vor Trainingsbeginn im Bad bzw. in der Turnhalle eintreffen.

 

 
Schwimmverein Marsberg in neuer Trainingsstätte Drucken E-Mail
Geschrieben von: Antonius Bigge   
Dienstag, den 06. August 2013 um 11:53 Uhr

Wie aus der Presse bereits zu entnehmen war wechselt der Schwimmverein die Trainingsstätte, da das Burghofbad trotz aller Bemühungen nicht zu retten war. Ich möchte hier noch einmal für alle Interessierten die Entwicklung der letzten Monate und die Gründe für die jetzige Entscheidung zusammenfassen.

Nach Bekanntgabe der Schließungsgedanken durch die Stadt haben wir mit anderen beteiligten Vereinen versucht, Möglichkeiten zu entwickeln den Betrieb fortzusetzen. Dabei wurden seitens der Verwaltung  die Bedingung gestellt entweder das Bad zu kaufen (260.000 €) oder die jährlichen Nutzungskosten in Höhe von ca. 60.000 € aufzubringen. Durch einige politisch Verantwortliche wurde seinerzeit der Anschein erweckt uns bei der Rettung des Bades ggf. finanziell entgegenzukommen bzw. uns bei unseren Bemühungen zu unterstützen. Aber weder bei der Suche nach Verantwortlichen für den Verein noch bei einer anderen Aktivität waren Marsberger Politiker zu sehen bzw. wurden wir von ihnen kontaktiert. Wir haben es trotzdem geschafft sowohl Personen zu werben, die bereit waren die Verantwortung in einem Förderverein zu tragen als auch durch Spendenzusagen und Beiträge einen Betrag von 40.000,- € zusammenzubekommen, der für die nächsten 5 Jahre als Betriebskostenzuschuss an die Stadt zugesagt werden konnte. Dazu kam das Angebot des Fördervereins nach und nach diverse Arbeiten bei der Unterhaltung des Bades auch nach ggf. erforderlichen Schulungen zu übernehmen, um die Betriebskosten weiter senken zu können. Ebenso waren konkrete Planungen zur energetischen Sanierung angestoßen worden. Diese hätten aber letztlich nur mit der Stadt ausgehandelt werden können, da diese Eigentümer des Gebäudes geblieben wäre. Diese kostenneutralen Sanierungen wurden aber seitens der Verwaltung nicht weiter verfolgt bzw. abgelehnt.

Weiterlesen...
 
Das war es dann wohl! Das Lehrschwimmbecken wird geschlossen! Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Mittwoch, den 10. Juli 2013 um 09:40 Uhr
Nachdem die Stadt Marsberg den betroffenen Vereinen, Schwimmverein, DLRG und Versehrtensportverein, das Lehrschwimmbecken für 290.000,-€ zum Kauf angeboten hatte, suchten wir nach anderen Lösungen, weil der Erwerb einer solchen Immobilie zu dem Preis nicht machbar war. Der Vorschlag von Rat und Verwaltung an die betroffenen Vereinsvertreter war folgender:

Die Stadt Marsberg bleibt Eigentümer des Gebäudes und der Förderverein besorgt die Mittel zur Deckung der Betriebskosten i.H.v. ca 59.000,-€.
Mit tatkräftiger Unterstützung vieler Marsberger Firmen und Bürger konnte der Initiativkreis Burghofbad, mit ihrem Sprecher Dr. Martin Rörig, der Stadt immerhin fast 40.000,-€ jährlich für die nächsten 5 Jahre in Aussicht stellen. Diese Summe teilt sich auf in Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Nutzungsentgelder durch die Vereine. Das Ergebnis unserer Bemühungen wurde den Fraktionsvertretern und der Verwaltung im gemeinsamen Gespräch am 04.07.13 im Rathaus vorgestellt.
Die stellv. Bürgermeisterin teilte den Vereinsvertretern dann jedoch mit, dass zu den Betriebskosten auch die Wartungs- und Haftungskosten der Hallenbadtechnik vom Förderverein getragen werden solle, (obwohl die Stadt Marsberg Eigentümer des Gebäudes bleibt). Diese zusätzlichen Kosten waren Anfangs nicht Gesprächsthema. Gemäß Aussage der stellv. Bürgermeisterin war dies „dann wohl ein Mißverständnis“. Dem Vorschlag des Initiativkreises, die Energiekosten zu senken, durch energetische Baumaßnahmen wie z.B. ein Blockkraftwerk, welches auch die Heiz- und Stromversorgung der angrenzenden Grundschule übernehmen würde oder die Verpackung des gesamten Gebäudes zwecks Wärmedämmung, wurde durch Verwaltung und Fraktionsvertreter ebenfalls kritisch betrachtet, weil sich solche Investitionen erst nach frühestens 10-15 Jahren rechnen. Dies ist ein für die Nutzung des Lehrschwimmbecken und der angrenzenden Grundschule auf Grund des demografischen Wandels nicht planbarer Zeitraum, so die Argumentation der Verwaltung.
Weiterlesen...
 
Protokoll zum 38. Marsberger Schwimmertag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Burdick   
Mittwoch, den 02. Mai 2012 um 21:29 Uhr
schwimmertagLiebe Schwimmfreunde,

das Protokoll zum 38. Marsberger Schwimmertag kann jetzt unter Downloads - Wettkämpfe - 38. Marsberger Schwimmertag heruntergeladen werden.

Das Team vom SV Marsberg hofft, dass Euch der Wettkampf gefallen hat und Ihr mit zufriedenen Schwimmern gut nach Hause gekommen seid. Wir hoffen, dass wir auch im kommenden Jahr den 39. Marsberger Schwimmertag ausrichten und Euch dann wieder begrüßen zu können.

Euer Team vom
SV Marsberg 1961

 
Marsberger Schwimmer holen beim Internationalen Pfingstschwimmfest in Neheim 9 Medaillien Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Freitag, den 24. Mai 2013 um 20:01 Uhr

20130504PaderbornDie Wetterprognosen für die Pfingstfeiertage waren nicht besonders erfreulich. Da haben die Teilnehmer beim 42. Internationalem Pfingstschwimmfest einigermaßen Glück gehabt. So wurde der erste Wettkampftag am Freitag zwar noch mit Nieselregen begleitet, aber am späten Pfingstsamstag startete die Sonne richtig durch. Dementsprechend gut gelaunt waren dann auch die 8 Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Marsberg, die bei internationaler Atmosphäre, die für diesen Wettkampf einzigartig ist, ein spannendes Wettkampfwochenende erleben durften.

Bei dem hochkarätigem Wettkampf, bei dem fast 800 Schwimmer und 48 Vereine aus 9 Nationen teilnahmen, holten die Marsberger 2x Gold, 6x Silber und 3 mal Bronze.

Lisa Piechulek wurde in ihrem Jahrgang über 200m Schmetterling mit neuer Bestzeit Erste. Celine Göbel gewann Gold über 50m Brust. Sie schaffte es in der Disziplin sogar in den Endlauf der 8 Wettkampfschnellsten und wurde dabei unter 194 Teilnehmerinnen Fünfte. Weitere Medaillen holten in Neheim auch Monique Giller und Ricarda Henke. 

Zwei Wochen zuvor hatten die Sportler bereits die Möglichkeit ihre Leistungen auf einer 50-m-Bahn beim PaderSchwimmCup in der Schwimmoper in Paderborn zu testen. Die Nervosität bei solch einem hochbesetzten Wettkampf kann auch ein erfahrener Schwimmer der Wettkampfgruppe nicht abschütteln, was in Paderborn dazu führte, dass gleich 2 Marsberger leider wegen Frühstart disqualifiziert wurden. Da hier die so genannte "Ein-Start-Regel" verwendet wurde, gab es keine zweite Chance. Dennoch holten die Athleten eine Gold (Andreas Becker), eine Silber (Celine Göbel) und fünf Bronzemedaillen (Ricarda Henke, Celine Göbel und Mieke Boie).

Weiterlesen...
 
GRÜNDUNG EINES FÖRDERVEREINS ZUR RETTUNG DES BURGFHOFBADES RÜCKT IN ERREICHBARE NÄHE Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Freitag, den 01. März 2013 um 21:42 Uhr

Dem Aufruf der Vereinsvertreter des Versehrten- und Behindertensportvereins, der DLRG und dem Schwimmverein Marsberg sind bisher knapp 150 Marsberger Bürger gefolgt und haben sich bereit erklärt Mitglied im Förderverein zu werden.

Für die Mitarbeit im Vorstand dieses Vereins wurden bisher  Dr. Martin Rörig, Thimm Clever, Peter Mauermann und Wolfgang Brüß gewonnen.

Auf dieses Ergebnis sind die Initiatoren sehr stolz, wissen aber, dass es noch  nicht ausreicht, eine sichere Grundlage für den Förderverein zu schaffen. Weitere Personen, insbesondere mit juristischen und steuerlichen Kenntnissen, werden gesucht und gebeten das Vorstandsteam zu ergänzen.

Zur Deckung der jährlichen Betriebskosten in Höhe von circa  58.000 Euro werden aber auch noch weitere Mitglieder und Förderer benötigt. Insbesondere zum Start des Vereins wird Kapital benötigt, da die Einnahmen aus den Nutzungsgebühren der dort Sport treibenden Vereine  erst noch ermittelt und mit den Nutzungsgebühren der anderen Sportstätten der Stadt abgeglichen werden müssen. Hier sind auch ausdrücklich Marsberger Firmen angesprochen, die durch die Zusage einer gegebenenfalls einmaligen Spende dem Verein zunächst Geburtshilfe leisten könnten. 

Das Ziel soll es sein, dass der Mitgliedsbeitrag für den Förderverein 60,- Euro jährlich nicht überschreitet, daher fällt dies natürlich leichter, je mehr Mitglieder zusammenkommen.

Weiterlesen...
 
Mädchenstaffel des SV Marsberg holt Pokal beim Neujahrsschwimmfest in Meschede Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Freitag, den 01. März 2013 um 21:23 Uhr

20130216KamenDas Jahr ist noch so jung, doch der SV Marsberg hat seine ersten 3 Wettkämpfe bereits hinter sich und wird dieses Wochenende wieder in Werl an den Start gehen.

Zum Neujahrsschwimmfest in Meschede fuhren 8 der jüngeren Schwimmer und gewannen hier 2 x Gold und je einmal Silber und Bronze. Die Damenstaffel des SV holte sich mit Mieke Boie, Luzia Köchling, Nicole Schmidt und Olivia Piechulek in einem spannenden Rennen den Pokal über 4x 50m Freistil.

In Arnsberg startete 2 Wochen später eine durch Krankheit stark dezimierte Mannschaft. Von 14 gemeldeten Schwimmern mussten 6 Teilnehmer leider krank zu Hause bleiben. Die Mannschaft zeigte dennoch sehr gute Leistungen und holte 5 erste und 3 zweite Plätze.

Die älteren Wettkampfschwimmer nahmen am 37. Kamener Hallenschwimmfest teil. Am Ende der Veranstaltung gingen 6 Gold-, 7 Silber und 7 Bronzemedaillien an den SVM.

Kurios war das Ergebnis über 100m Freistil der Damen. Lisa Piechulek (Jg 98) und Marie Riedesel (Jg 97) schwammen exakt die gleiche Zeit und schlugen nach 1:09,77 min an. Dies bedeutete für beide Schwimmerinnen jeweils Bestzeit und Platz 3 in ihren Jahrgängen.

Bei allen Wettkämpfen hat jeder Schwimmer bei mindestens einem Start eine neue Bestzeit erzielt.

Entsprechend groß war die Zufriedenheit  bei der Mannschaft und bei den Trainern.

Zu den erfolgreichen Teilnehmer der o.g. Wettkämpfe gehören Sebastian Becker, Franziska Geise, Michelle Gibert, Monique Giller, Ricarda Henke, Lisa Piechulek, Marie Riedesel, Celine Göbel, Max Schack, Herbert Piechulek, Fritz Schack, Mieke Boie, Luzia Köchling, Kira Loof, Felix Piechulek, Olivia Piechulek, Sören Rieger, Dennis Schmidt, Nicole Schmidt, Eric Brüß, Pascal Stuhldreier, Malina Schmidt, Jannik Stuhldreier und Sabrina Brüß.

 
Jetzt sind Marsberger Bürger am Zug! Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Freitag, den 11. Januar 2013 um 13:26 Uhr
Am 25. September des vergangenen Jahres hat der Rat der Stadt Marsberg im Rahmen der Haushaltssanierungsplans beschlossen das Lehrschwimmbecken „ Am Burghof „ zum Schuljahresende 2012/2013 stillzulegen. Dieses hätte für den Schwimmverein Marsberg, die DLRG und den Behinderten- und Versehrtensportverein existentielle Folgen. Die bisherigen intensiven Bemühungen und Gespräche der betroffenen Vereine haben dazu geführt, dass jetzt eine Möglichkeit besteht, den Betrieb weiterzuführen, falls die jährlichen Betriebskosten des Bades nicht mehr durch die Stadt, sondern beispielsweise durch einen Förderverein erbracht würden.

Der Förderverein müsste im Rahmen eines Miet- oder Pachtvertrages das Lehrschwimmbecken von der Stadt anmieten und es den Nutzern des Bades für entsprechendes Entgelt zur Verfügung stellen. Da jedoch die jährlichen Betriebskosten von z.Zt. ca. 59.000 € die zu erwartenden Einnahmen aus den Nutzungsentgelten weit übersteigen, wäre die Hauptaufgabe des Fördervereins, durch entsprechende Mitgliederbeiträge, Spenden und andere Einnahmen den Restbetrag zu erwirtschaften. Das Gebäude bliebe dabei im Eigentum der Stadt Marsberg. Eventuell besteht auch die Möglichkeit durch energetische Investitionsmaßnahmen seitens der Stadt die Betriebskosten um einen erheblichen Anteil zu verringern. Gespräche mit einem Energieversorger in dieser Richtung gab es bereits im Vorfeld sowohl mit den Vereinen als auch mit der Stadtverwaltung. Ob und in welcher Form dies umsetzbar ist, wäre zu gegebener Zeit im Rahmen der Vertragsgestaltung zwischen der Stadt und dem Förderverein zu erörtern.

Die Vereinsvertreter möchten nochmals darauf hinweisen, dass der Bestand des Lehrschwimmbeckens insbesondere den gesundheitsfördernden Entwicklungsmöglichkeiten aller Kinder, Jugendlichen sowie Behinderten und Versehrten dient, aber auch den sehr erfolgreich angebotenen Schwimmkursen der Vereine und der VHS.
Der Förderverein sollte von engagierten Bürgern geführt werden, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen und sich die Erhaltung des Lehrschwimmbeckens auf die Fahne geschrieben haben oder noch schreiben werden. Die bisher in dieser Angelegenheit tätigen Vereinsvorstände bzw. Vertreter stehen auf Grund der ehrenamtlichen Tätigkeit in deren eigenen Vereinen für eine Führungsaufgabe im Förderverein zwar nicht zur Verfügung, würden aber beratend zur Seite stehen.
Weiterlesen...
 
Bei den Vereinsmeisterschaften des SV Marsberg starten 64 Teilnehmer Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Piechulek   
Mittwoch, den 12. Dezember 2012 um 22:14 Uhr

20121210Vereinsmeisterschaften2012Ein Großteil der aktiven Schwimmer des SV Marsberg war am Montag, dem 11.12.12 bei den 2. Vereinsmeisterschaften am Start. Dank der Unterstützung durch die DLRG Marsberg, dessen Übungsstunde dem SV überlassen wurde und der Unterstützung durch den Badbetriebsleiter des Diemeltalhallenbades, ging es bereits ab 17:00 für die Jüngeren Teilnehmer im Dreikampf (Freistil, Brust, Rücken) und für die Älteren im Vierkampf (zusätzlich Schmetterling) um die Titel der Vereinsmeister. Bei einem hochinteressanten und spannenden Wettkampf konnten die Teilnehmer ihre Höchstleistungen unter Beweis stellen. Weil das Kampfrichterteam unter der Leitung von Schiedsrichter Sascha Burdick, insbesondere bei den jüngeren Schwimmern, zuweilen ein Auge zudrückte, falls der Schwimmstil mal nicht den DSV-Regeln entsprach, konnten viele der Kleineren bei entspannter Atmosphäre erstmals Wettkampfluft schnuppern. Die anwesenden Zuschauer, zumeist Eltern der jüngeren Teilnehmer, konnten sich hautnah von den Leistungssteigerungen und dem Ehrgeiz ihrer Kids überzeugen.

Die Vereinsmeister wurden durch ein Punktesystem des Deutschen-Schwimmverbandes ermittelt, welches sich an den jeweiligen Deutschen Rekorden orientiert. Es konnten daher jeweils mehrere Jahrgänge zusammengefasst werden.


Die Vereinsmeister (w, m) im Einzelnen sind:

Jahrgänge 2006-2004: Nele Kuhfeld und Finn Rosenkranz

Jahrgänge 2003-2000: Mieke Boie und Christopher Beyer

Jahrgänge 1999-1995 Ricarda Henke und Sebastian Becker

Jahrgänge 1994 u.ä. Franziska Geise und Eugen Gärtner


Die Siegerehrung fand am Donnerstag im feierlichen Rahmen bei der traditionellen Nikolausfeier des Schwimmverein statt. Die Plätze 1-3 wurden mit Medaillen geehrt, zudem erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde.

An dieser Stelle gilt der Dank allen Eltern und Helfern, die durch ihre Unterstützung zum guten Gelingen beider Veranstaltungen beigetragen haben. Mehr Infos und Bilder gibt es auf der Hompage des Schwimmvereins unter www.sv-marsberg.de


Der SV Marsberg hat im letzten Quartal noch weitere Wettkämpfe bestritten und dabei mehrfach Titel, Pokale und Medaillen gewonnen. Der Vorsitzende des SV Marsberg, Herbert Piechulek, gewann bei den NRW-Meisterschaften der Masters in Lünen in seiner Altersklasse Bronze über 100m Schmetterling und wurde Achter über 50m Freistil. Katrin Kreft war ebenfalls in Lünen am Start und holte in drei Wettkämpfen Platz 5, Platz 6 und bei starker Konkurrenz Platz 9. Sascha Burdick hatte leider Pech. Er wurde bei seinem einzigen Rennen durch eine umstrittene Kampfrichterentscheidung wegen angeblichen Fehlstart disqualifiziert. Als Entschädigung holte sich Sascha drei Wochen später beim Intern. Master-Schwimmfest des SC Steinhagen die Silbermedaille über 50m Schmetterling in 0:32,71 min.


Weitere erfolgreiche Wettkämpfe wurden von Oktober bis Dezember in Detmold, Warstein, Meschede, Battenberg und Arnsberg ausgetragen. Hierbei wurden insgesamt

49 (!) Gold-, 20 Silber- und 18 Bronzemedaillen gewonnen. Der letzte Wettkampf dieses Jahr und der Saisonhöhepunkt sind die Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften in Sundern am 15. u. 16. Dezember.

Durch die Schließung des Lehrschwimmbecken Am Burghof, welche die Haupttrainingsstätte des SV Marsberg darstellt, sind solche sportlichen Leistungen gefährdet. Ob, und in welcher Form der Erhalt durch die Stadt Marsberg ermöglicht wird (z.B. Überlassung  des LSB an einen Förder- oder Trägerverein) entscheidet sich in den nächsten Tagen. Zu diesem Thema berichten wir demnächst erneut.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 8 von 12